David Sontòn Caflisch Violine & Komposition

David Sontòn Caflisch wurde 1974 in Basel geboren. Wuchs in Graubünden auf. Nach dem Lehr- und Konzertdiplom (1997/1998) für Violine bei Michael Gebauer in Zürich (beide mit Auszeichnung) setzte er das Violinstudium bei Ingolf Turban, in Stuttgart und bei Hansheinz Schneeberger in Basel fort. Bei letzterem spezialisierte er sich auf die Interpretation zeitgenössischer Musik.


In Chur gründete er 1992 das Kammerensemble musicuria, dessen Arbeit seit 2002 mit dem Ensemble ö! für zeitgenössische Musik fortgesetzt wurde und unter seiner künstlerischen Leitung weitergeführt wird. Das Ensemble ö! veranstaltet die Churer Konzertreihe ö! mit Konzerten pro Saison im Theater Chur und weiteren Konzerten im In- und Ausland. Von 2004–2008 studierte er Komposition bei Isabel Mundry an der Hochschule für Musik und Theater in Zürich, mit einem Zwischensemester bei Frédéric Durieux in Paris.


Als Interpret, hauptsächlich für zeitgenössische Musik, hat er bereits zahlreiche Werke uraufgeführt, als Solist und Kammermusiker mit dem collegium novum zürich, dem Ensembles ö!, dem Ensembles Paul Klee und dem Ensembles der IGNM Luzern. 1998 erhielt er einen Förderungspreis des Kantons Graubünden, 2002 den Hauptpreis des Eliette-von-Karajan-Kulturfonds und 2009 den Annerkennungspreis der Stadt Chur. Von 2000–2008 war er Hauskomponist des Hotels Therme in Vals. Für seine kompositorische Tätigkeit lässt er sich vor allem von der Architektur und der Mathematik inspirieren, da für ihn das Komponieren nichts anderes ist als eine Einteilung des Ganzen, so wie ein Architekt Raum einteilt, so tut dies ein Komponist mit der Zeit, und dies mithilfe der Architektur.